Nel 2006 ho studiato museologia e museografia dietro le quinte della Gliptoteca di Monaco, per importanza e grandezza - dopo Berlino - il secondo museo archeologico in Germania. Nel 2014 ci sono tornata per ammirare nelle meravigliose sale la bella mostra della mia amica, l’artista Renate Gier-Francke, Irrfahrten des Odysseus (L’Odissea).

Rendel Simonti

Ulisse l’ho conosciuto quando avevo quattro anni. Era nel 1947. Fu mio padre, artista e insegnante di educazione artistica, a farmelo conoscere, mentre gli facevo da modella per una scultura. Dovevo restare seduta immobile e allora mi raccontò l’Odissea, avventura per avventura, in modo molto plastico e colorito. Ascoltai incantata e presto, nella mia fantasia,   i due uomini divennero tutt’uno.

Renate Gier-Francke

gier01 gier02 gier03

 

2006 studierte ich vor Ort und hinter den Kulissen Museologie und Museografie der Glyptothek in München, nach Berlin zweitgrößtes und –wichtigstes archäologisches Museum Deutschlands. 2014 kehrte ich zurück, um in den wunderbaren Räumen die schöne Ausstellung Irrfahrten des Odysseus meiner Freundin, der Künstlerin Renate Gier-Francke, zu bestaunen.

Rendel Simonti

Odysseus lernte ich mit vier Jahren kennen. Das war 1947. Mein Vater, Werner Francke, Künstler und Kunsterzieher, machte mich mit ihm bekannt, als ich ihm für eine Skulptur Modell saß. Ich sollte still sitzen, und um das zu erreichen, erzählte er mir die Odyssee, Abenteuer für Abenteuer, sehr plastisch und farbenreich. Gebannt hörte ich zu und bald verschmolzen beide Männer in meiner Phantasie zu einer Person.

Renate Gier-Francke

photos: J. Gier